Was kann man in Lorient Bretagne Sud sehen und besichtigen?

Sie planen gerade Ihren Aufenthalt in Lorient Bretagne Sud oder sind bereits vor Ort? Hier finden Sie ein paar Tipps für Besichtigungen und City-Touren in Lorient und den umliegenden Gemeinden.

Lorient, die ehemaligen U-Boot-Bunker, die Bucht und ihre Häfen

Lorient La Base: el submarino
Lorient La Base: el submarino
base de submarinos
base de submarinos

Sehen Sie sich unbedingt Lorient La Base an, seit Anfang der 2000er-Jahre das Symbol für die Verwandlung der früheren U-Boot-Bunker in ein Hochseeregatta-Zentrum! Die Cité de la Voile ist einen Abstecher wert. An der Cité de la Voile Eric Tabarly bietet sich die Gelegenheit zu einer einstündigen Bootstour oder zu einem Besuch des Hochseeregatta-Zentrums, dem Heimathafen zahlreicher Regatta-Teams (Gitana, Charal, Groupama…).

Kulturerbe und Hafenbesichtigungen

Im Stadtzentrum von Lorient, im Hôtel Gabriel, bietet die “Direction des Patrimoines de la Ville de Lorient”, das Amt für Denkmalpflege, thematische Führungen an (Architektur des Wiederaufbaus, Häfen, usw.). Die Stadt ist eine eingetragene “Stadt der Kunst und Geschichte“, auch symbolträchtige Orte können besichtigt werden (Tour de la Découverte, Enclos du Port, Luftschutzkeller…).

Während der Schulferien kann man im Espace des Sciences/Maison de la Mer eine geführte Tour durch die Bucht (ab Locmiquélic), eine Besichtigung des Fischereihafens und andere Rundgänge zum Thema Meereswissenschaft buchen. Es wird auch eine Orientierungs-App fürs Smartphone angeboten (Explor@de). Und bei der Schifffahrtsgesellschaft Escal‘Ouest gibt es geführte Schiffstouren durch die Bucht von Lorient.

Port-Louis, die Wiege von Lorient

In der Zitadelle in Port-Louis sind zwei Museen untergebracht: das Musée de la Compagnie des Indes (über die Geschichte der Schiffe, die im 16. und 17. Jahrhundert Gewürze, Porzellan, usw. aus Asien nach Lorient brachten) und das Musée de la Marine (Unterwasserschätze, Rettungseinsätze im Meer).

Musée de la Compagnie des Indes
Musée de la Compagnie des Indes

Viel Kultur gibt es auch in Hennebont, einer mittelalterlichen Stadt, die sehenswert ist für ihre Basilika, ihre Stadtmauer, das Folkloremuseum Musée d‘Histoire et de Traditions Locales und ihr Gestüt.

Das Écomusée des Forges in Inzinzac-Lochrist erzählt von Schmiedewerkstätten und ihrer Blütezeit im 19. Jahrhundert.

pueblo de Poul-Fetan en Quistinic

Poul-Fetan und die Cour des Métiers d’Art

Für einen netten Familienausflug, der gleichzeitig lehrreich und unterhaltsam ist, empfehlen wir das Dorf Poul-Fetan in Quistinic, das in einem Weiler mit strohgedeckten bretonischen Häusern das Landleben im 19. Jahrhundert nachbildet.

In Pont-Scorff lohnt sich ein Besuch der Galerie Cour des Métiers d’Art, wo man Kunsthandwerker live bei der Arbeit sehen kann. Und schließlich kann man auch Betriebe besichtigen, z.B. Le Minor in Guidel, 727 Sailbags in Lorient, die Keksfabrik La Lorientaise in Kervignac, und sogar eine Seeohrenzucht auf der Insel Groix (Haliotis).

pueblo de Poul-Fetan en Quistinic
pueblo de Poul-Fetan en Quistinic
  • Teilen: