Spazieren, Wandern, Rad fahren im Grünen, Kajak oder SUP auf dem Fluss, Wanderausstellung, Besichtigung eines bretonischen Dorfes aus dem Mittelalter, Galerie der Kunstberufe… Entdecken Sie das Hinterland von Lorient Bretagne Sud und seine zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Idyllische Radwege zwischen Stadt und Meer

Für eine Radtour, vor allem mit der Familie, bietet sich eine besonders nette Gelegenheit: die “Voie verte” zwischen Lorient Kerfichant und Le Courégant in Plœmeur! Es ist eine 8 km lange Strecke über Wiesen und Felder, ohne Autos und durch flaches Gelände. Sie ist für jedermann leicht zu bewältigen! Die malerischen Landschaften besitzen ein bäuerliches Flair. Das Ziel der Tour ist Le Courégant in Plœmeur. Eine gute Gelegenheit, nach dem Land das Meer zu genießen!

Lanester hat ebenfalls ländlichen Charme, vor allem der Park um das Château du Diable, das „Teufelsschloss“, eine bezaubernde grüne Oase ganz nah an der Stadt!

Vía verde en bicicleta
©E. Lemée -Vía verde en bicicleta
Estanque Du Loch en Guidel
©Emmanuel LEMEE - Estanque Du Loch en Guidel

Plœmeur und Guidel : zwischen Land und Meer

Der Weg entlang der zwei Seen des Flusses Ter in Plœmeur ist bei Spaziergängern und Joggern sehr beliebt (nur einen Katzensprung von Lorient entfernt). Auch der Komplex von Soye ist ein beliebtes Ausflugsziel in Plœmeur. Der Abenteuerpark „Le Poisson Volant“ bietet Kindern unterhaltsame Aktivitäten an der frischen Luft.

Etwas abgelegen vom Meer empfiehlt sich auch die Rundtour um die Étangs du Loch in Guidel, zwei Seen in einem Naturschutzgebiet.

Pont-Scorff, zwischen Kunst und Kulturerbe

Das Dorf Pont-Scorff ist eine schöne Ausflugsidee für alle, die sich für altes Gestein, Spaziergänge in der Natur und Kunst interessieren. Nehmen Sie sich Zeit für die Kunsthandwerker der Galerie Cour des Métiers d‘art. Im Dorfzentrum bietet das Atelier d‘Estienne Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Im Sommer lohnt sich die L’Art Chemin faisant, eine kulturelle Rundtour durch die Natur.

Ein Spaziergang im Tierpark von Pont-Scorff ist eine Idee für einen Familienausflug, der den Kindern immer Spaß macht, das ist sicher.

 In Gestel findet man im Domaine du Lain einen netten Picknickbereich sowie einen „Pfad für die Sinne“.

Atelier Estienne en Pont-Scorff
©X.Dubois -Atelier Estienne en Pont-Scorff

Umgebung von Hennebont: historisches Erbe und Spazierwege entlang des Blavet

Die Stadt Hennebont lockt Besucher mit ihrer Stadtmauer und ihrer Basilika. Im Mittelalter war es eine quirlige Stadt, die, lange vor der Gründung von Lorient, zum wirtschaftlichen Boom der Region beigetragen hat. Es lohnt sich, das Gestüt zu besuchen, denn Pferde spielten in Hennebont schon immer eine große Rolle. Es werden Pferdeshows veranstaltet, vor allem während der Weihnachtsfeiertage und im Sommer.

In Hennebont kann man, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, auf dem ehemaligen Leinpfad dem Lauf des Flusses Blavet folgen, bis nach Inzinzac-Lochrist, Languidic oder sogar Pontivy für die ganz Sportlichen (48 km!). Es ist eine sehr angenehme Spaziertour oder Wanderung (je nachdem, wie viele Kilometer man zurücklegt), auf der man an zahlreichen Schleusen vorbeikommt.

Domaine de Manehouarn
© Emmanuel LEMEE. Domaine de Manehouarn à Plouay.

Auf dem Blavet kann man auch Wassersport treiben, zum Beispiel mit dem niederländischen Tjalk Korriganez segeln, oder auf dem Gebiet von Locastel in Inzinzac-Lochrist Wildwasserkajak fahren. Sportliche Besucher können sich im West Wake Park auf dem Wakeboard versuchen.

Umgebung von Plouay: Kulturerbe, Natur und regionale Erzeugnisse

Murallas en Hennebont

In Quistinic lohnt sich ein Besuch des Dorfes Poul-Fetan mit seinen strohgedeckten Häusern, im Kreis der Familie oder mit Freunden. Die Idee des Dorfes besteht darin, das ländliche Leben in der Bretagne zur Zeit des Mittelalters nachzubilden. Quistinic bietet auch Gelegenheit zu einer Wanderung durch die Natur, auf der man alte Kapellen entdecken kann (Circuit des Chapelles).

Das Domaine de Manehouarn in Plouay ist ein nettes Ausflugsziel, das Kulturerbe und Natur verbindet. Um den See und das steinerne Herrenhaus herum sind imposante Bäume zu entdecken. Ebenfalls in Plouay findet jedes Jahr Ende August ein großes Radrennen statt, ein spannendes Ereignis für alle Radsportfans.

In Lanvaudan wurden ehemalige strohgedeckte Steinhäuser denkmalgerecht restauriert. Den Dorfkern sollten Sie sich unbedingt ansehen!

In Calan und Bubry zeigt sich die Region um Lorient noch ländlicher. Die ideale Gelegenheit, in einer traditionellen Crêperie etwas zu essen und den zahlreichen regionalen Erzeugern einen Besuch abzustatten!

paseos a lo largo del Blavet
©E. Lemée- paseos a lo largo del Blavet
  • Teilen: